Haltung

Unsere Tiere halten wir nach den strengen Richtlinien von Bio-Suisse und KAG-Freiland. Das ganze Jahr verbringen die Tiere draussen.  Von April bis November sind die Tiere draussen auf der Weide. Die heissen Sommermonate verbringen Sie auf der schönen Alp Cassons. An den kalten Wintertagen finden sie im grosszügigen Freilaufstall Schutz. Unsere Kühe gehören zu den glücklichen 7%, die auch im Freilaufstall ihre natürliche Behornung tragen dürfen. Da die Tiere behornt sind, benötigen sie während den Wintermonaten im Freilaufstall mehr Platz als ihre hornlosen Artgenossen. Bei uns haben die Kühe deshalb doppelt soviel Auslauf wie von den Bio-Richtlinien verlangt. Sie haben mit Stroh eingestreute Liegeflächen und permanenten Zugang zum grossen Winterauslauf im Freien. Unsere Tiere fressen ausschliesslich hofeigenes Futter von unseren Wiesen und Weiden. Kein Kraftfutter, kein Soja, kein Mais. Wir halten reine Grauviehkühe und verzichten auf intensive Fleischrassen. Unsere Jungtiere wachsen wesentlich langsamer. Wir sind aber überzeugt, dass eine extensive, tierfreundliche und naturnahe Tierhaltung mit einer nachhaltigen und regionalen Verarbeitung das beste Fleisch liefert.

 Aus Respekt und Achtung

vor den Tieren 

Schlachtung und Verarbeitung

Die naturnahe Haltung, und ein sorgfältiger und respektvoller Umgang mit den Tieren wirken sich auch positiv auf die Qualität des Fleisches aus.  Das Fleisch unserer Grauvieh Rinder ist feinfaserig, schön marmoriert und hat einen sehr aromatischen Geschmack.  Dank unserer, bis jetzt in der Schweiz einzigartigen Schlachtmethode, können wir den Tieren den Lebendtransport in das Schlachtlokal ersparen. Unsere Tiere können dort sterben wo sie aufgewachsen sind. Nämlich bei uns auf dem Hof. Das Fleisch reift mehrere Wochen am Knochen, bevor es sorgfältig zerlegt und pfannenfertig portioniert wird.  Das Fleisch verkaufen wir als Einzelstücke bei uns im Hofladen oder wird als Mischpakete geliefert.

mehr zu unserem Fleisch